Chocolate Lovebones

Ein herrlicher Tag war es heute! Eigentlich eine Schande, ihn in der Küche zu verbringen. Also habe ich heute einen Kompromiss gemacht. Ich möchte an dieser Stelle betonen, dass ich Fertigprodukte  nicht mag und sie auch nicht verwende. Fast alles kann man viel besser selber machen und ich habe mich schon immer gefragt, wer Produkte wie „Käsekuchen-Hilfe“ (???) eigentlich benötigt. Trotzdem habe ich vor Kurzem beim Einkaufen eine Packung Dr. Oetker „Brandteig Garant“ in den Wagen gelegt, einfach um es zu testen. Zwar habe ich Zweifel gehabt, denn ich konnte mir wirklich nicht erklären, wie ein Brandteig ohne Abbrennen funktionieren soll – ist dies doch der ausschlaggebende Punkt beim Brandteig. Hierzu später aber mehr.

Heute war die Zeit also knapp und ich habe mich entschieden Mini-Schokoladen-Eclairs zu machen. Diese zuckersüßen Teile, die im Deutschen auch Liebesknochen genannt werden, sind ähnlich wie Windbeutel beschaffen. Gefüllt werden, können diese mit allem, was das Herz begehrt – ich entschied mich für eine Milchschokoladen-Ganache. Diese wird auch als gleich zu Beginn hergestellt, da sie eine relativ lange Kühlzeit hat, bis die gewünschte Konsistens erreicht ist. Hier die Zutaten für die Milchschokoladen-Ganache:

200ml Sahne

350g Milchschokolade

20g Palmin

1 EL Vanilleextrakt

Vorbereitung für die Ganache

Vor der Zubereitung muss die Musik gewählt werden, mein Vorschlag kommt hier.

Dann kann es auch schon losgehen! Die Sahne wird in einem Topf aufgekocht und von dem Herd genommen. In die heiße Sahne wird die kleingehackte Schokolade, das Palmin sowie das Vanilleextrakt gerührt. Ich habe einen Schneebesen verwendet, manche bevorzugen einen Stabmixer, ich denke das ist aber egal. Nachdem alle Zutaten gut miteinander verrührt wurden, sah das bei mir ungefähr so aus:

Nun muss die Masse gut durchkühlen, damit sie sich später gut mit dem Spritzbeutel in die Eclairs verteilen lässt. Ich habe sie für c.a. 1 Stunde auf das Fensterbrett gestellt, anschließend war sie schön steif. Alternativ kann man die Ganache auch schon am Vorabend herstellen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

So, nun zum ominösen Fertig-Brandteig. Die Packung sieht so aus:

Brandteig-Fertigprodukt von Dr. Oetker

Das Pulver wird mit 75 ml Milch, 25 ml Pflanzenöl und 2 Eiern angerührt. Anschließend soll er direkt weiterverarbeitet werden. Also am Besten vorher den Ofen schon auf c.a. 190 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Herstellung des Teiges ist in 2 Minuten abgeschlossen und die Konsistenz ist der eines abgebrannten Brandteiges sehr ähnlich. Auch in Geruch und Farbe sind keinerlei Unterschiede zu erkennen.

Der Teig wird nun mit einem Spritzbeutel auf ein Backblech gespritzt. Ich habe meine Eclairs ungefähr fingerdick gespritzt und dabei darauf geachtet, dass sie nicht zu lang werden – schließlich sollen es ja Mini-Eclairs werden. Der Teig reichte bei mir für 16 Stück, über die Ergiebigkeit war ich erstaunt!

Eclairs vor dem Backen

Nun kommen die Eclairs für 20  Minuten in den Ofen. Wichtig beim Brandteig ist, den Herd während des Backens nicht zu öffnen, da sonst der Teig in sich zusammenfällt. Nach Ende der Backzeit sahen die Rohlinge bei mir so aus:

Die Eclairs müssen nun komplett erkalten und können anschließend horizontal halbiert werden. Die Ganache sollte nun die gewünschte Konsistenz haben, und kann in einen Spritzbeutel gefüllt werden. Auf die untere Hälfte der Liebesknochen wird nun die Füllung gespritzt.

Nun ist die Herstellung fast schon abgeschlossen. Nur noch Deckel drauf, mit Puderzucker bestreuen und fertig. Köstlich sind die Dinger! Mein Bester ist wirklich kein Schleckermäulchen – trotzdem mussten sofort zwei Eclairs dran glauben! Wahnsinnig lecker!

Den Fertig-Brandteig kann ich wirklich nur empfehlen, wenn es mal schnell gehen muss. Aber eine Packung davon im Küchenschrank zu haben ist sicherlich nicht verkehrt, wenn es mal schnell gehen muss! Die Zutaten, welche noch hinzugefühgt werden müssen, hat man immer da und eine Füllung lässt sich aus fast allem zaubern! Daumen hoch (auch wenn ich nie, nie, nie gedacht hätte, dass ich so etwas mal über ein Fertigprodukt sagen würde!).

Cheers, J. v. B.

Edit: Hier noch mal ein Foto bei Tageslicht😀

2 thoughts on “Chocolate Lovebones

  1. Hallöle!
    Schön, dass du diesen Teig ausprobiert hast! – Es hatte mich auch brennend interessiert, ob das funktioniert?!
    Diese Teile sehen genial aus!!!
    Will jetzt auch sofort eins, zwei oder drei haben!
    Einen guten Start in die neue Woche!
    Zauberhafte Grüße,
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s