Green Squash Burger

Um dem Diabetes vorzubeugen gibt es mal wieder ein herzhaftes Rezept aus dem Rock a Hula Bakehouse! Vor einigen Tagen haben wir unglaublich leckere Zucchini-Bratlinge mit Joghurt-Dip gekocht! Geht erstaunlich schnell, schmeckt lecker und gelingt sicher! Hier die Zutaten für die Green Squash Burger:

2-3 Zucchini

2 Knoblauchzehen

3 Frühlingszwiebeln (in feine Ringe geschnitten)

150g Feta

je 2 EL gehackte Petersilie, Minze, Dill

1/2 TL frisch geriebene Muskatnuss

2 EL Mehl

Salz, Pfeffer

2 Eier

2 EL Olivenöl

Zitronenspalten zum Garnieren

Zunächst haben wir den Kochwein geköpft und jedem von uns ein Gläschen eingeschenkt (ich bin mir nicht mehr ganz sicher, tippe aber auf Kalifornischen Rotwein, trocken). Die Zucchini werden fein geraspelt und in einem sauberen Küchentuch trockengetupft, weil sie stark nässen können und das schädlich für die Konsistenz der Bratlinge wäre. Nach dem Auswässern wird die geraspelte Zucchini in eine Schüssel gegeben. Hinzu kommen Frühlingszwiebeln, Knoblauch, Feta, die Kräuter, Muskat, Mehl und Pfeffer. Die Eier werden separat verquirlt und zum Schluss zur Zucchini-Masse gegeben.

Nun wird der Joghurt-Dip hergestellt, und zwar aus folgenden Zutaten:

250g Naturjoghurt

1/2 Salatgurke (gehackt oder sehr fein gewürfelt)

1 EL frisch gehackter Dill

Salz, Pfeffer

Für den Dip wird Joghurt, gehackte/gewürfelte Salatgurke, Dill und die Gewürze in einer Schüssel vermengt und eventuell noch nach Geschmack mit anderen Gewürzen und/oder Kräutern verfeinert. Bis zum Servieren sollte diese Joghurt-Creme kalt gestellt werden.

Das Öl wird in einer beschichteten Pfanne erhitzt und nun nach und nach die Zucchini-Masse als Bratlinge verbraten.  Pro Seite werden c.a. 2-3 Minuten Bratzeit benötigt. Die Pfanne sollte ruhig recht heiß sein, damit sich die Röstaromen gut verbreiten können. Trotzdem lieber Küchentüre verschließen und Fenster auf – sonst hat man auch die nächsten Tage noch was davon (auf den Jacken, in der Wohnung, Vorhänge, etc.😀 ).

Die Zucchini-Burger nun mit der Joghurt-Creme servieren. Bei uns gab es dazu einen Feldsalat mit Paprika. Leeeeecker! Und echt easy peasy!

Cheers, Julchen von Brennt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s