Brownie Cake Pops

Eher unabsichtlich und durch ein Küchenunfall bedingt sind heute diese Cake Pops (übrigens meine ersten :D) entstanden. Eigentlich wollte ich für den morgigen Silvesterabend nämlich Brownie-Gugelhupfe machen. Da ich das Rezept zum ersten Mal ausprobiert habe, konnte ich nicht wissen, dass die Mini-Kuchen in ihren Einzelteilen wieder aus der Form herauskrümeln und so musste ich kreativ werden. Ich hatte also eine große Schüssel voll Brownie-Krümel und war am Grübeln was ich nun damit anstellen sollte.Moment…Kuchenkrümel…da war doch was. Schnell ein Frosting angerührt, Schaschlikspieße aus dem Schrank geholt und ran ging es an die Cake Pops.

Bei der Angabe der Zutaten tute ich mir nun etwas schwer, denn es war so ziemlich alles an diesen Kuchenlollies improvisiert, aber ich schreibe nun auf, welche Zutaten ich für den Brownieteig verwendet habe:

175g Zartbitterschokolade

100g gemahlene Mandeln

100g zerkleinerte Mandeln (nach Belieben zusammenzumischen, ich hatte 40g ganze Mandeln, 40g gehackte Mandeln und 20g gehobelte Mandeln)

200g und 4 EL Zucker

1 Packung Vanillezucker

100g Butter

3 Eier

150g Mehl

2 TL Backpulver

Die Schokolade wird im Wasserbad geschmolzen und kann bis zur weiteren Verarbeitung auskühlenen. 4 EL Zucker kommen zum karamelisieren in eine beschichtete Pfanne, hinzu gibt  man die Nüsse und vermischt alles. Die Karamelmasse wird auf Backpapier ausgestrichen und kann auskühlen, bevor die Masse klein gehackt wird.

Schokolade im Wasserbad

Schokolade im Wasserbad

Für den Teig werden Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eier ausgiebig schaumig gerührt. Das Mehl, vermischt mit Backpulver, wird untergemengt und schließlich kommen die geschmolzene Schokolade und die gehackten Nüsse mit in den Teig.  

Foto 30.12.12 17 03 51
Laut Rezept kommt die Masse in eine Backform mit 6 Mini-Gugelhüpfern und backt bei 175 Grad (Ober-Unterhitze) für etwa 30 Minuten.

So weit – so gut, nach dem Auskühlen wollte ich die kleinen Kuchen aus der Form lösen und merkte sofort, dass der Teig nicht so wollte, wie ich. Allen Rettungsversuchen zum Trotz habe ich mich schließlich geschlagen gegeben und habe umdisponiert. Nach dem Auskühlen der kleinen Katastrophen habe ich alle Krümelreste in eine Rührschüssel gegeben und mit den Händen zerkrümelt.  Da ja noch große Nussteile in den verkappten Brownies waren habe ich mit dem Pürierstab auch diese zerhexelt. Dann habe ich das Frosting für die Kuchenlollies hergestellt. Hierfür benötigt man:

50g Butter

2 EL Magerquark

75g Zucker

1 Packung Vanillepuddingpulver

Die Butter wird mit dem Magerquark glatt gerührt. Danach wird das Puddingpulver mit dem Zucker in die Masse gerührt.

Das Frosting wird mit den Kuchenkrümeln vermischt und wandert für 20 Minuten in die Gefriertruhe. Anschließend formt man kleine Kugeln und legt diese auf ein Küchenbrett. Kuvertüre wird nach belieben geschmolzen und alle Dekorationsmaterialien bereit gelegt. Nun taucht man Lolliestäbchen oder Schaschlikspieße etwa einen cm in die geschmolzene Kuvertüre und spießt jeweils ein Kuchenkügelchen darauf auf. Dann taucht man die Cakepops in die Kuvertüre und lässt die übrige Schokolade gut abtropfen. Damit man in Ruhe dekorieren kann, sticht man die Stiele entweder in ein Stück Styropor oder Steckschaum – ich habe ein hohes Glas benutzt, das hat auch gut funktioniert. Nun können die Cakepops dekoriert werden und schon sind sie fertig.

Eher unfreiwillig sind diese heute entstanden – ich bin trotzdem überzeugt, sie schmecken gut😀

 Foto 30.12.12 15 39 04 Foto 30.12.12 15 40 10

Foto 30.12.12 15 39 39

In diesem Sinne wünsche ich Euch allen einen guten Beschluss und einen tollen Start ins neue Jahr!Keep on rockin´! 

Cheers, Julchen v. Brennt

One thought on “Brownie Cake Pops

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s