Pear Helena Cheese Cake

Einer meiner absoluten alltime favourites ist Käsekuchen! Egal ob mit Boden, ohne Boden, mit Obst, ohne Obst, mit Fruchtsoße, ohne Fruchtsoße, warm, kalt, groß und KLEIN!Dieses Rezept reicht für eine kleine Springform (16-18cm) und ist perfekt für die kleine Kaffeetafel. Gleichwohl überrascht diese vegane Käsekuchenvariante à la Birne Helene auf erfrischende und zuckersüße Art und Weise.

Für den Mürbeteigboden werden benötigt:

115g Weizenmehl15g Zucker
50g Alsan oder vegane Pflanzenmargarine
etwas Salz
nach Bedarf Flüssigkeit (wahlweise Wasser oder Hafermilch)

Die Füllung besteht aus:

500g Sojajoghurt natur
125g Alsan oder vegane Pflanzenmargarine70g Agavendicksaft
50g Zucker
2EL fairtrade Kakaopulver
4 EL Speisestärke
3 EL Weichweizengrieß
1 TL Vanille (Paste oder Konzentrat zum Backen)
1EL Limettensaft
1 reifen Birne

Die Zutaten für den Boden werden zu einem gleimäßigen Teig verarbeitet und gut mit den Händen durchgeknetet, das geht finde ich besser als mit Handrührgerät oder Küchenmaschine – ist aber Geschmackssache. Dann wird eine kleine Springform (eben 16-18cm Durchmesser) gefettet und der Teig gleichmäßig darin verteilt. Da etwas Teig über bleibt, wird hieraus der Rand geformt. Der Boden backt dann zunächst einmal blind für 15 Minuten bei 160 Grad (Umluft). Für das Blindbacken, kann man sich entweder trockene Hülsenfrüchte (Erbsen, Linsen) oder Reis zur Hilfe nehmen, oder aber man investiert einmal in diese Schätzchen hier und verschwendet nicht jedes Mal aufs neue Lebensmittel. Diese „Backerbsen“ sind wiederverwendbar und somit kann man jeden Obstboden, Tarteboden oder auch Tartelettes blindbacken.

In der Zwischenzeit kann man sich an die Käsekuchenfüllung wagen. Hierfür werden zunächst die Margarine mit dem Zucker und der Vanillepaste schaumig gerührt. Anschließend kommen alle weiteren Zutaten hinzu und werden mit dem Handrührgerät kräftig bearbeitet. Je länger desto besser, denn so erreicht man, dass die Masse schön locker und fluffig wird. Anschließend kann die Birne geschält und in dünne Scheiben geschnitten werden.

Nun gibt man einige EL der Füllung auf den Boden und verstreicht diese, anschlißend schichtet man immer abwechselnd Birne und Käsekuchenmasse, bis alles aufgebraucht ist. Bei 175 Grad (Umluft) backt der Kuchen dann für weitere  45-50 Minuten. Vor dem Herausnehmen Stäbchenprobe nicht vergessen und wie immer bei Käsekuchen ganz wichtig: im Ofen auskühlen lassen, sonst gibt es unschöne Risse in der Oberfläche!
Vor dem Servieren kühl aufbewahren.

Pear Helena

Foto 24.02.14 06 53 45

Nun wünsche ich viel Freude beim Nachbacken!

Cheers, Julchen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s